US-Fußballstudenten besuchen Baumholder

Eigentlich wollten sie schon 2016 kommen; aber ein Todesfall innerhalb der Mannschaft änderte die Reisepläne. Jetzt steht fest: Die Studenten der Ohio Wesleyan University werden im Sommer von Baumholder aus Deutschland erkunden. 1. bis 14. August � diese Reisedaten hat der Trainer der College-Fußballmannschaft, Jay Martin, bekanntgegeben.
Bild "Unsere Stadt:US Fussballer.jpg"
Die Deutschland-Reisen des zweifachen nationalen College-Meisters haben mittlerweile ihr silbernes Jubiläum gefeiert. Es ist mehr als 25 Jahre her, dass Trainer Jay Martin zum ersten Mal mit einer Truppe nach Baumholder kam. Seit 1990 organisiert Bernd Mai diese Reisen. Aus diesen ist mittlerweile auch eine offizielle Städtepartnerschaft zwischen Baumholder und Delaware entstanden.

Zum Pflichtprogramm, das Martin vorgibt, gehören fixe Punkte wie Neuschwanstein, das Hofbräuhaus, Dachau und die Marke mit den drei Streifen in Herzogenaurach, aber auch Städte wie Trier oder Heidelberg. In den vergangenen Jahren war auch immer ein Trip nach Gelsenkirchen vorgesehen. Dort waren die US-Kicker begeistert von der Fan-Kultur der Ultras.

Das Programm steht noch nicht genau fest, das richtet sich auch nach dem Spielplan der Profis. Da die Bundesliga-Saison spät beginnt, wird es für Mai schwierig sein, den jungen Studenten Profi-Fußball zu bieten. „Dann setzen wir auf die Zweite Liga oder den Supercup“, sagt der Tour-Organisator. Aber die jungen Amerikaner wollen sich nicht nur Profi-Fußball anschauen; sie wollen auch selbst gegen den Ball treten. Und das machen sie erstaunlich gut. Bei jedem Besuch überraschen sie die skeptischen Fußballfans, die von Amerikanern nicht unbedingt großen Fußball erwarten, mit ihren technischen Fähigkeiten, ihrer Laufbereitschaft und mit ihrer Fitness. Unmittelbar nach dem jüngsten Besuch vor vier Jahren hat beispielsweise der FC Oberkirchen signalisiert, wieder ein Spiel im Weiselbergstadion zu organisieren.

Untergebracht werden die Besucher aus Ohio bei Gastfamilien. Das ist nicht nur eine Kostenfrage, sondern ausdrücklicher Wunsch des Trainers: „Damit sie die Mentalität des Landes kennenlernen“, sagt Jay Martin. Viele Gastfamilien stellen schon von Anfang an ihr Bett, ihr Haus und ihre Gastfreundschaft zur Verfügung. Also nun seit einem Vierteljahrhundert. Und sie haben Mai signalisiert, dieses Jahr wieder dabei zu sein.

Viele Freundschaften über den großen Teich sind dadurch entstanden, und so mancher Deutscher hat „seinen“ Studenten auch schon in Amerika besucht. Um sich besser kennenzulernen, sind bei jedem Besuch auch zwei Familientage eingeplant. Das war bei den vergangenen Reisen ausdrücklicher Wunsch der Gastfamilien und der Studenten.

Wer Lust hat, einen oder mehrere Studenten aufzunehmen, der kann sich mit Bernd Mai, Telefon (0 67 83) 9 99 92 90, in Verbindung setzen.



2. Stadtlauf an der Kirmes 2017

Bild "Unsere Stadt:K11.JPG"Attraktiver oder möglichst einfach? Das war die Fragestellung bei der jüngsten Sitzung der Organisatoren des Stadtlaufs in Baumholder. Konkret geht es dabei um die Streckengestaltung. Denn eine neue Strecke musste her. Die Erfahrungen der Premiere im vergangenen Jahr haben das Orga-Team von DLRG und VfR dazu bewogen, bei der zweiten Auflage am Sonntag, 17. September, statt eines Fünf-Kilometer-Laufs eine Zehn-Kilometer-Variante anzubieten. „Denn viele Zuschauer meinten, für fünf Kilometer ziehen sie nicht die Laufschuhe an“, erklärte der Kopf des Orga-Teams, Günter Heinz.
Um die Teilnehmer möglichst nicht die gleiche Runde zu oft laufen zu lassen, haben Mitglieder des Orga-Teams neue Strecken erarbeitet. Die erste Variante wäre für die Läufer spannender, wäre mehr im Kirmes-Geschehen und böte die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie Dicker Turm oder Linde auf der Strecke. Sie wäre 2,02 Kilometer lang – was fünf Runden bedeuten würde. Die zweite Variante würde die Läufer zentraler im Stadtkern halten. Die Strecke wäre 1,72 Kilometer lang, sechs Runden wären erforderlich. Der Knackpunkt: die Anzahl der Helfer. Für die erste, interessantere Variante wären doppelt so viele Helfer notwendig. Nach langer Diskussion kam es zur Abstimmung: Mit knapper Mehrheit entschieden sich die Mitglieder des Orga-Teams für die erste, „attraktivere Variante“, wie es Heinz ausdrückt. Zur Begründung: Der Stadtlauf als Teil der Baumholder Kirmes soll zu einer festen Einrichtung werden, soll wachsen und Zuschauer anziehen und vor allem im Kirmes-Geschehen halten. Dafür brauche es auch eine spannende Strecke.
Der Startschuss fällt um 15:30 Uhr. Dann gehen zunächst die Jungs und Mädels an den Start. An den Strecken für die Kinder und Jugendliche hat sich nichts geändert (Bericht folgt).
www.baumholder-stadtlauf.de






Kinderbonus in Baumholder

Was in Rheinland-Pfalz laut Nahe-Zeitung als kurios angesehen wird, wird von den jungen Eltern der Stadt Baumholder gerne angenommen. Der Stadtrat beschloss, dass alle Haushalte, die seit dem 1. Januar 2015 Nachwuchs bekommen haben, 12 schwarze Müllsäcke zur Entsorgung der Windeln erhalten sollen. Somit sparen die jungen Familie 42 Euro im Jahr, wenn sie zusätzliche Müllsäcke zum Entsorgen von Müll erwerben müssten.
Darüber hinaus besucht ein Vertreter der Stadtspitze jede junge Familie und begrüßt das Neugeborene mit einem persönlichen Geschenk.




Möchten Sie die aktuelle Ausgabe des Amtsblattes lesen, dann klicken Sie bitte hier!


Trauen Sie sich? Im Dicken Turm der Stadt Baumholder können Sie sich von Mai bis Oktober einander das Ja-Wort geben. Mehr Infos hierzu gibt Ihnen gerne Frau Zahler oder klicken Sie Hochzeit.pdf an.





Nach oben